Salzburg bei Nacht

Nachdem wir den Vormittag am Königssee zugebracht hatten (s. vorherigen Blogeintrag) fuhren wir weiter nach Salzburg, um uns zunächst im Stieglbräu unter dem Mönchsberg ein wenig zu stärken und dann gemütlich durch die Altstadt zum Aussichtspunkt am Museum für Moderne Kunst (früher Standort Café Winkler!) zu schlendern.

Dort erwarteten wir dann den Sonnenuntergang und die Blaue Stunde, um das einzigartige Panorama über die Stadt in allen Lichtvarianten zu erleben.



Schon vom Biergarten des Stieglbräu bietet sich ein herrlicher Blick über die Altstadt mit dem mächtigen Dom



Blick auf St. Peter



Der Friedhof von St. Peter liegt schon früh im Schatten des Mönchsbergs mit der mächtigen Festung



Vom Aussichtspunkt am Museum für Moderne Kunst hat man den wohl schönsten Blick auf die Altstadt - der Schatten des Mönchsberges wird immer länger...



... und legt sich schließlich über die gesamte Altstadt, aus der nur noch ein paar Kirchturmspitzen und die Festung herausleuchten - es ist jetzt 19:30 und noch einige Zeit bis zum vollständigen Sonnenuntergang



Die Blaue Stunde hat begonnen, die Straßenbeleuchtung am Festspielhaus und aus der Getreidegasse leuchtet uns schon entgegen, bei der Kollegienkirche (Bildmitte) ist die Beleuchtung gerade angegangen



Schließlich erleuchten nach und nach alle Kirchen (bis auf St. Franziskus) im Scheinwerferlicht - ein atemberaubender Anblick!



Auch die Festung erstrahlt schließlich in mattem Licht - Höhepunkt der Blauen Stunde und Zeit zu gehen, denn...



... auch die berühmte Getreidegasse ist jetzt fast menschenleer und in ein geheimnisvolles Licht getaucht




Getreidegasse mit Blick auf den Alten Rathausturm


Es ist eine immer wieder faszinierende Aufgabe des Fotografen, den Einbruch der Dämmerung in ihren Phasen festzuhalten. Die sich schnell wandelnden Lichtstimmungen hinterlassen tiefe Eindrücke, egal ob dies in der freien Natur oder eben einer stätischen Umgebung stattfindet.



Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter