Fotowalk "Abgüsse klassischer Skulpturen"

Endlich mal wieder an einem Fotowalk teilnehmen, um neue fotografische Inspiration zu tanken. Hurra, es ist mir gelungen, nachfolgend die Ergebnisse.

Rund um den Münchner Königsplatz versammeln sich etliche hochrangige Museen, die einzigartige Kunst beherbergen, so das Lenbachhaus, die Glyptothek, die Staatliche Grafiksammlung. In letzterer ist auch die Staatliche Sammlung von Gipsabgüssen bedeutender Plastiken der griechischen und römischen Kunst untergebracht. Diese Sammlung war für uns am Montag frei zugänglich und die Teilnehmer konnten sich daran probieren, die Gipsobjekte ins richtige Licht zu setzen. Hierzu eignen sich in erster Linie lange Brennweiten, wie man sie aus der Porträtfotografie kennt, also zwischen 85 und 200 mm. Die Belichtung ist unproblematisch, da man ohnehin am Stativ arbeiten muss. Und so kann man bei offener Blende schön mit der Tiefenschärfe experimentieren...

Besonders angetan hat es mir die Galerie der Charakterköpfe, hier ungefähr im "Naturlicht", Nachfolgend noch ein paar Bearbeitungen mit unterschiedlicher Bildwirkung - faszinierend!

Das gleiche Bild im NIK Bleach-Effekt, mit lebensechter Kontrasterhöhung

Herrlich das Spiel mit der Tiefenschärfe, hier 1/30 Sek., Blende 5.6

Faszinierende Charakterköpfe der griechischen und römischen Antike

Auch Verfremdung durch Zoomen macht immer wieder Spaß. Was hier aussieht wie ein indianischer Krieger...

...ist doch eigentlich das Abbild einer griechischen Gottheit (hier in Doppelbelichtung)

Pallas Athene erkennt man auch noch verfremdet

Ringende Hände - ein schönes Detail

Hier werden die Farbfassungen und ihre ursprüngliche Wirkung demonstriert - sieht etruskisch aus!

Ohne Worte - klassisches Schönheitsideal

Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter

© 2016 by Holger Freese